Aktuelles · Wunder finden 14. November 2018 · bt

Kölner Wunderwerke

Bei FRÖBEL in Köln hat unser Jahresmotto "Wunder finden" sofort die handwerkliche Kreativität bei Kindern und pädagogischen Fachkräften angeregt. Nun wird fleißig gesägt, geschraubt und gestrichen. Es entstehen zahlreiche Gemeinschaftswerke, die im kommenden Jahr ausgestellt und verkauft werden, berichtet Arnd Kortwig, Geschäftsleiter der Region Köln.

Das Motto "Wunder finden" hat die pädagogischen Fachkräften in der Region Köln sofort berührt und kreative Ideen aus den Köpfen gezaubert. Ein konkretes Gemeinschaftsprojekt sind dabei die so genannten "Wunderwerke" – von Kindern gestaltete Möbel und Kunsthandwerk.

In den kommenden Wochen und Monaten begeben sich die Erzieher*innen und Kinder der Kölner FRÖBEL-Kindergärten gemeinschaftlich auf die Suche nach alten Holzmöbelstücken, denen sie durch kreative Gestaltung ein neues Aussehen und Leben schenken möchten.

Als großes Finale findet im kommenden Frühjahr dann eine FRÖBEL-Messe zeitgleich an verschiedenen Orten statt, auf der die Kinder ihre Möbelstücke und weiteres Kunsthandwerk präsentieren können. Für unsere Fachkräfte eine wunderbare Gelegenheit, die eigene, wertvolle Arbeit mit den Kindern eine breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Wunder finden, Jahresmotto 2018 - 2020

"Bist Du ein Wunderkind oder für Wunder blind?" Mit dem Song "Wunderfinder" von Alexa Feser setzten wir das Motto, das uns in den kommenden zwei Jahren im pädagogischen Alltag begleitet: Wunder finden. Es soll unsere Teams und Fachkräfte anregen, die wundervollen Momenten im Kindergartenalltag zu entdecken, sie zu dokumentieren oder sich davon zu kreativen Projekten und Ideen inspirieren zu lassen.

www.froebel-gruppe.de/wunderfinden